• Sie brauchen mehr

    als nur 3D Druck?


    CAD Konstruktion

    in SolidWorks - erledigen wir auch.

Daimler startet Ersatzteilproduktion per SLS

Das Selektive Lasersintern (SLS) als Dienstleistung macht weiterhin enorme Fortschritte. Beim Lasersintern wird der ganze Bauraum mit Druck-Material gefüllt und ein rechnergesteuerter Laser schmilzt die einzelnen Schichten auch hochkomplexer 3D-Modelle Schicht um Schicht zusammen. Nachdem die Automobil-, Flug- und Raumfahrtindustrie das 3D Druck Verfahren schon seit einigen Jahren als Dienstleistung in Anspruch nimmt oder auch hausintern in die eigene Fertigung integriert hat, ist die Daimler AG jetzt noch einen Schritt weitergegangen.

Der 3D Druck per SLS ist zwar nach wie vor eine relativ hochpreisige Angelegenheit, da einerseits das kostspielige Material wie auch der Materialeinsatz sich recht aufwändig gestaltet, doch die Exaktheit, Stabilität und Feinheit der produzierten 3D-Modelle verstehen auch die Industrie zu überzeugen. Das SLS hat sich bisher wie alle 3D Druck Verfahren hauptsächlich durch die Verwendung bestimmter Kunststoffe in Pulverform ausgezeichnet. So verwenden wir in unserer 3D Druck Dienstleistung bei 3D Druck 24 für das SLS hauptsächlich Nylopulver oder Nylonpulver mit Glasfaser.

Ein eng mit dem SLS verwandtes Verfahren ist jedoch das SLM. Dieses sogenannte Selektive Laser Melting basiert auf dem gleichen Grundgedanken und ähnlicher Technik, schmilzt dabei jedoch Metallpulver bzw. Metallpulver-Legierungen zusammen, in diesem Fall Aluminium-Pulver. Die Unterschiede zum SLS bestehen dabei hauptsächlich bei den Betriebstemperaturen.

Thermostat per SLS Druck

Daimler hat soeben das erste vollständig funktionsfähige Ersatzteil aus Aluminium hergestellt, das alle Qualitätsprüfungen des Unternehmens durchlaufen hat. Dabei sprechen die Kollegen sogar von einer noch höheren Dichte und Reinheit in der Verarbeitung als die im herkömmlichen Spritzguss-Verfahren erzielte. Es handelt sich dabei um eine Thermostat-Abdeckung für Unimogs und LKW aus vergangenen Baureihen, für deren Herstellung in herkömmlicher Weise kostspielige Spezialwerkzeuge produziert werden müssten.

Genau für diese Fälle wird Mercedes Benz LKW das 3D Druck Lasersintern auch für die Metallfertigung einsetzen, kleine Auflagen thermisch und mechanisch belastbarer Teile im Automobilbau. Solche Metallteile können praktisch überall im LKW zur Anwendung kommen, sei es die Motorperipherie, der Motor selbst, oder im Getriebe und den Achsen. Auch der Zeitaufwand für die Herstellung soll sich außerordentlich verkürzen. Für solche Teile, die praktisch auf Bestellung in kürzester Zeit hergestellt werden, entfällt damit auch die durchaus kostspielige Lagerhaltung. Die Produktion kann dezentral in kleinen und günstigen Standorten erfolgen.

Als Ihr B2B 3D Druck Dienstleister stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es darum geht, per SLS auch höchst komplexe Modelle zu realisieren, die höchsten Anforderungen an Stabilität und Exaktheit genügen. Nehmen Sie einfach Kontakt auf.